Aktuelles

TIEFSCHWARZE SCHULD

Er ist wieder zurück: Thomas Matiszik! Der Mann, der mit seiner Modrich-Trilogie für so viel Furore gesorgt hat. Nahezu alle namhaften Medien haben über den 54-jährigen gebürtigen Recklinghäuser berichtet. Die WamS verglich seinen Protagonisten Peer Modrich tatsächlich mit dem legendären Horst Schimanski, mit dem vorerst letzten Modrich-Krimi TOTKEHLCHEN schaffte es der Autor sowohl in die BILD, die Matiszik vor dem Giraffengehege, wo kurz zuvor - natürlich nur in Matisziks Fantasie und gleich zu Beginn seines 3. Krimis - der Zoodirektor geköpft wird, Fragen über Fragen stellte, als auch in die WDR-Lokalzeit, die den Autoren in seiner privaten Umgebung bei der Arbeit besuchte.

Nun ist Teil 1 einer neuen Reihe erschienen, in der sich alles um die private Ermittlerin Corinna Dupont dreht. TIEFSCHWARZE SCHULD heißt der erste Thriller, der es in sich hat. „Hart, ehrlich, schwarzhumorig“, heißt es sehr treffend im Pressetext. Nichts für Zartbesaitete, könnte man auch sagen.

Nach TOTKEHLCHEN war ihm nach einem Neuanfang. Er wollte wissen, wie es ist, eine Heldin zu erfinden. Schließlich ist er ein Mann. Erstaunlicherweise fiel es ihm nicht sonderlich schwer. Er hat Corinna Dupont mindestens genauso ins Herz geschlossen wie Peer Modrich

Bei seinen Lesungen wird Matiszik natürlich aus seinem neuen Thriller lesen, aber auch weiterhin seine zweite große Leidenschaft, die Musik, einfließen lassen.

Der bühnenerfahrene Keyboarder Marius Ader unterstützt Matisziks Gesang kongenial, sodass auch die Lesungen zum neuen Thriller TIEFSCHWARZE SCHULD eine extrem kurzweilige und unterhaltsam-spannende Angelegenheit sein werden. Das Bestattungshaus Wölker lädt zusammen mit der Stadtbücherei Spenge zur Lesung „Tiefschwarze Schuld“ am Mittwoch, 9.11.2022 um 19.00 Uhr in die Biermannstr. 34a ein. Der Eintritt wird 8 € betragen, der Erlös wird vollständig an das Kinderhospiz in Bethel gespendet.